Schüleraustausch nach China Teil II – In Hangzhou

Schüleraustausch nach China Teil II – In Hangzhou

Nach der gut einwöchigen Rundreise mit den Stationen Beijing, Suzhou und Shanghai verbrachten wir die verbleibende Woche unseres Trips in Hangzhou. Die Schülerinnen und Schüler wurden in ihren entsprechenden Gastfamilien aufgenommen und hatten nun Gelegenheit, die chinesische Kultur und Gastfreundschaft noch genauer kennenzulernen. Während die Schülerinnen und Schüler in dieser Woche den Vormittag über am Unterricht in der Hangzhou Daguan Middle School teilnahmen und die Lehrkräfte entsprechend ihrer Fächerkombinationen den Unterricht ihrer chinesischen Kollegen hospitierten, stand der Nachmittag ganz im Zeichen des Erkundens der Hauptstadt der Provinz Zhejiang. So lernten wir unter anderem das Handwerkskunst-Museum, den historischen Bezirk, den Gaojia-Garten und die Gongchen-Brücke kennen, nahmen an unterschiedlichen Tee-Zeremonien teil und besuchten verschiedene kulturelle und sportliche Veranstaltungen der Schule. Wie schon vor zwei Jahren gab es auch in diesem Jahr wieder ein großangelegtes Abschiedsprogramm, das im Auditorium der Schule aufgeführt wurde und bei dem die chinesischen und deutschen Schülerinnen und Schüler verschiedenste Fähigkeiten und Fertigkeiten zum Besten gaben. Nach einem kurzen Wochenende, das die Kinder mit ihren Gastfamilien verbrachten, hieß es am darauffolgenden Montag auch leider schon wieder Abschied nehmen. Per Bus ging es schon am frühen Morgen zurück nach Shanghai, wo wir gegen Mittag die gut 13-stündige Heimreise im Flieger antraten.

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Shadow
Slider